Interkulturelle Kompetenz

Möchten Sie Reibungsverluste in der länderübergreifenden Kommunikation vermeiden? Haben Ihre Mitarbeiter Vorurteile gegenüber den Kollegen aus den Auslandsstandorten?

Die interkulturelle Begleitung von Auslandsaktivitäten bringt eine signifikante Steigerung der Effizienz der länderübergreifenden Zusammenarbeit sowie von Abstimmungen und Kommunikationsprozessen im internationalen Umfeld. Hierzu bieten wir Ihnen interkulturelle Qualifizierungsmaßnahmen mit unseren zertifizierten interkulturellen Trainern und Teamentwicklung-Coaches.

Unser Leistungsspektrum bei den interkulturellen Qualifizierungsmaßnahmen umfasst:

  • Länderspezifische interkulturelle Trainings
  • Interkulturelle Coachings für Mitarbeiter und multikulturelle Teams
  • Expatriate-Trainings
  • Interkulturelle Teamentwicklung
  • Onboarding von ausländischen Fach- und Führungskräften
  • Interkulturelle Mediation in Konfliktfällen

Dadurch erzielen wir:

  • Informationsvermittlung über fremdkulturelle Orientierungsregeln
  • Bereitstellung von Handwerkszeug für Führungskräfte bei ihrem Einsatz im internationalen Geschäft
  • Messbarer Abbau von Stress und Frustration in der Zusammenarbeit in multikulturellen Teams
  • Nachweisbare Reduzierung von kulturell bedingten Missverständnissen und dadurch Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Verbesserung der Effizienz durch Abbau von Kommunikationsstörungen mit ausländischen Partnern und Tochtergesellschaften

Ein Referenzbeispiel:

Ein Global Player hat weitreichende kulturell bedingte Missverständnisse zwischen dem deutschen Mutterunternehmen und den mittelosteuropäischen Tochtergesellschaften. Die Beziehung zu den Kunden und die Qualität der Produkte leidet unter der fehlenden Abstimmung zwischen den Abteilungen.

Maßnahmen unserer Berater:

  • Aufdeckung der organisatorisch bedingten Fehlentwicklungen und Misskommunikation
  • Ausbau vom interkulturellen Verständnis der Mitarbeiter sowohl im Mutterunternehmen als auch in den Tochtergesellschaften
  • Organisation und Durchführung eines kulturübergreifenden Mediations-Treffen mit Teilnahme der problematischen Abteilungen